Schon wieder…

schule

Erfurt: 2002,
Emsdetten: 2006,
heute Winnenden,
wo wird es morgen sein ?

Gewalt durch Waffen,
Talk und Newssendungen sofort überall.
Ein extremes Medienecho:

Psychologen sehen mal wieder die Schuld in “Killerspielen”,  vielleicht dem soziale Umfeld.

Im nach hinein wird man vermutlich mal wieder herausfinden,
dass es Anzeichen gegeben hätte .

Passieren wird nicht viel,
nach einer Woche spätestens zwei ist das Medienecho abgeklungen,
nach einem Monat wird kaum noch jemand daran denken.

Aber wäre es nicht an der Zeit einmal tiefer zu gehen,
vielleicht mal zu überdenken,
ob es nicht vielleicht neben den üblichen Verdächtigen noch andere Gemeinsamkeiten gab oder gibt:
ZUM BEISPIEL DIE SCHULE.

All die Amokläufe richten sich gegen Schulen, gegen Lehrer, fanden in Schulen statt,
aber niemand scheint darüber nachzudenken ob hier nicht vielleicht Gründe zu suchen seien.
alles Naheliegende wird zum Teufelswerk,
damit wird das Problem leicht verbietbar, leichter als über  fehlgeschlagene Schulpolitik oder Gesellschaftliche Probleme nachzudenken.

Und Leichter ist immer besser, den Leichter ist richtig und kosteneffizient und überhaupt ganz toll…

Warum ist den auch noch keiner auf die Idee eine AntiAmoklauferDatei anzulegen gekommen?
Und warum sind im Schülerausweis keine Biometrischen-Daten hinterlegt.

Nicht das irgendetwas davon etwas bringen würde, aber das hat beim Terrorismus ja auch keinen interressiert

Schöne neue Welt

This entry was posted in Nachdenklich and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.