[ tested ] Gigabyte Touch Note T1028C

Zu Weihnachten braucht es neues Spielzeug :)

Und da mein Macbook Akkutechnisch keinen kompletten Unitag durchmacht,
hab ich mich mal nach etwas neuem umgesehen.

Da bin ich auf das Gigabyte Touch Note T1028C gestoßen.
Dabei handelt es sich um ein 10″ Netbook,
mit dem extrafeature eines Touchscreens.

Eigentlich von der Idee her ein sehr cooles Paket,
als ich das gute Stück dann vor mir hatte war ich auch schon beeindruckt.

Beim Benutzten vielen mir allerdings einige Nachteile auf.
10″ sind schon echt nicht viel,
normal benutzbar aber halt nicht so üppig.
Leider kommt hinzu das der Touchscreen:
Hierbei handelt es sich um einen Mechanischen Touchscreen,
heißt das der Screen bei Berührungen ein  Stück eingedrückt wird (anders als zum Beispiel beim Iphone).
Dieser mechanische Wiederstand wirkt störend bei Bewegung,
wie Schreiben oder Zeichnen.

Da ich das Netbook für das Mitschreiben in der Uni verwenden wollte,
war das der erste Minuspunkt.

Des weiteren war der Screen leider unpräzise,
was bei einem größeren Bildschirm vielleicht nicht so schlimm wäre nervte vbei den 10 Zoll.

Also insgesamt stellte sich das Gigabyte als schönes Spielzeug dar,
allerdings für den wirklichen Einsatz zum Mitschreiben oder als Blockersatz nicht zu gebrauchen.

Deshalb wanderte das Netbook auch wieder zurück zum Händler,
und es kam etwas anderes unter den Baum.

This entry was posted in Technik and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.