IP des Senders aus Mailheader entfernen – Postfix

oder Schick mir eine Mail und ich sag dir wo du bist

Gestern stellte ich fest, das Mailserver standartmäßig beim “Weiterleiten” einer Mail, die IP von der die Mail kam in den Header schreiben.
Das also solches ist eigentlich so gewollt, um den Weg, den eine Email nahm nachvollziehen zu können,
einziger Haken:

Dies Passiert auch wenn sich ein Client mit dem Server verbindet, authentifiziert und seine Mail abwerfen will.

Natürlich gibs sicher auch hierfür Gründe etc. ich bin aber im Moment der Meinung,
dass nicht jeder dem ich eine Email schicke wissen muss:

  • Wo ich gerade bin
  • Welchen ISP ich benutze
  • oder gar bei welcher Firma ich arbeite

Aus diesen Gründen habe ich Postfix beigebracht, bei einer Authentifizierten Verbindung den Recived Header zu spaaren.

Und das wie folgt:

Mit

vi /etc/postfix/header_checks

eine neue Datei anlegen, und mit folgendem Inhalt befüllen

/^Received:.*by\ $SERVERNAME\.de\ \(Postfix\)\ with\ ESMTPSA/   IGNORE

$SERVERNAME durch den Domainnamen des Servers ersetzen,

bei ESMTPSA ist eigentlich nur das Ende interessant (SA) das S steht dafür das eine Sichere Verbindung (tls/ssl) bestand. Dieses S kann wegelassen werden wenn der Server auch ohne sichere Verbindung zum versenden genutzt wird.
Das A für Authentifiziert, sprich sicher der User gegenüber dem Server zum Senden Legitimiert hat.

Jetzt noch schnell Postfix sagen das es die Datei gibt und wie er sie benutzen soll:

postconf -e header_checks = regexp:/etc/postfix/header_checks

Das wars auch schon :)

This entry was posted in Technik and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.