[ Tag 11 ] Anders als erwartet – Westerland

Tagesausflug nach Sylt,
Schon wieder im Zug, ca. 3 Stunden bis Sylt.
Es geht weiter gen Norden.
Immer mehr Pfützen, kleinere Seen, Schafe und Radio Schleswig Holtstein.
Viele Kühe, schließlich der Damm und das Meer.
Oder viel mehr das was es sein soll, eigentlich mehr Schlamm und Matsch.

Ich bin doch etwas entäuscht, hatte ich doch das romantische Bild dass der Zug über den Damm rauscht, und links und rechts die Wellen branden.
Naja, zumindest die Sonne erscheint ab und zu.
Dann ist er Vorbei, und zu beiden Seiten wieder Land.
Hups, dass ging aber schnell, kurzer Damm, auch das hatte ich mir anders vorgestellt.

Einige Haltestationen später, Westerland.
Raus aus dem Zug rein in die Stadt. Aber leider setzt sich der Eindruck aus dem Zug fort: Anders als erwartet.
Luxuriöse Geschäfte links und rechts.
Viele schmuckbehängte Menschen, dann irgendwann das Meer.
Aber Halt, vorher sollen noch 3,50 Euro gezahlt werden.
Ein weiterer doch unschöner Punkt.

Schlussendlich lässt sich sagen, es hat sich nicht gelohnt,
und schon knapp 2 Stunden später geht es wieder zurück.

Ich habe keine Sehnsucht, ich will nicht zurück nach Westerland.

This entry was posted in In 25 Tagen durch Deutschland - Zug um Zug, Reisen and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to [ Tag 11 ] Anders als erwartet – Westerland

  1. adrian says:

    aber Sylt ist doch so ne prollo und mega-teure pseudo Insel….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *