[ Tag -2 ] Reiseführer

Nachdem das letzte Jahr (Sommer bis Sommer) gefühlt viel zu schnell vorbei geflogen ist, ist es wieder Zeit für Urlaub :)
Viel zu schnell ist auch das Stichwort für die Vorbereitung, mit dem Motto “Knapp aber wird schon” ist das Buchen des diejährigen Urlaubs nun knapp eine Woche her.
Dennoch hat es irgnedwie geklappt und Flüge & Unterkunft haben sich gefunden, also geht es übermorgen auf nach London.
London stellt damit den Auftackt der Reise dar, die sich über 2 Etappen erstreckt. Die zweite Etape startet nach einigen Tagen aufenthalt in London, denn dann geht die Reise weiter an die Englische Südwestküste. Kurz ans Meer :) . Aber genug der Vorrede zurück zur Vorbereitung.

Um weiterhin dem Motto “Knapp” treu zu bleiben, war also gestern, 2 Tage vor Abreise, der richtige Zeitpunkt sich mit der eigentlichen Planung zu beschäftigen. Und wie beschäftigt sich der hoch professionelle Reisende vorab intensiv mit seinem Reiseziel ?
Richtig, er stuidert Reiseführer.
Einziger Haken, dazu müsste man erstmal welche haben. Also einen Schritt früher ansetzen, Reiseführer kaufen. London ReiseführerDoch welchen war die Frage, nach einigen Stöbern in der Buchhandlung viel die Entscheidung auf 2 bestimmte Büchlein: zum einen “London zu Fuß erkunden” und als zweites, nachdem wir einige Eintritspreise in gelesen hatten, “London Low Budget”.

Der Erstgenannte enhält nur Fußgängerrouten durch die Stadt. Allerdings schön aufbereitet mit Hinweisen zur Dauer und zu den Wetterbedingungen die Herschen sollten. Insgesammt kommt man durch diese Routen bei den verschiedensten Sehenswürdigkeiten vorbei, und diese sind auch im Führer erwähnt, so das sie nicht übersehen werden. Allerdings sind diese Sehenswürdigkeiten meist nur kurz beschrieben.

Chaos aus Papier Reiseführer und GeldDas zweite Büchlein, “London Low Budget”, war quasi ein Frustkauf. Nachdem in anderen Reiseführern die Preise für einige Attraktionen gelistet waren ( z.B. London Eye ~ £ 20, Madame Tussauds ~ £ 20 , andere ähnlich) mussten einfach ein paar günstigere Tipps her.
Ob und wie gut diese Überlegung funktioniert wird sich zeigen.

Insgesammt ist der erste Schritt damit getan.

This entry was posted in Reisen, Visit England and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.