[ interrail ] Es klappte wie am Schnürchen und dann kam Belgien

Nachdem wir heute morgen die Zugreise antraten,
lief trotz großer Müdigkeit unsererseits alles wie geschmiert.
Problemlos kamen wir nach Metz und von dort nach Luxenburg,
um dann in einen Zug zu steigen der uns nach Namur bringen sollte.
Soweit noch alles gut,
einziges Problem der Zug war zu langsamm und hatte Schlussendlich 11 Minuten verspätung.
Ansich noch nicht Tragisch, aber bei 10 Minuten Umsteigezeit kann das zum Problem werden. Und es wurde zum Problem.
Zug verpasst, 2 Stunden Aufenthalt, und damit ist die geplante Fähre nach England für uns Unerreichbar.
Alles in allem sind wird auf jeden fall aus dem ~20 ankommen heute Abend nichts mehr. Und wie das mit dem Hostel dann wird auch nochmal spannend.

Der Hoffnungsschimmer in dieser ersten Ungeplantheit ist Mc Donalds, auf den auch in Belgien verlass ist und der uns mit free Internet versorgt.

Es bleibt spannend

This entry was posted in Interrail 2009 and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.