[ interrail ] Anstrengend

Gleise_nachtEin neuer Tag begegann.
Wie geplant haben wir den Nachtzug aus Bordeaux nach Marseilles genommen,
wo uns allerding seine Überraschung einholt.

Wie vorgeschrieben hatten wir ordnungsgemäß unsere Betten reserviert.
Als wir jedoch in unser Schlafabteil kamen, lag schon ein ein Franzose in einem unserer Betten,
was uns sehr verwirrte.
Nachdem wir kund taten das wir jene Betten reserviert hatten,
verschwand er zwar, aber irgendwie komisch.
Als wir jedoch kurz darauf in den Betten lagen schlief ich direkt ein.
Geweckt wurde ich erst von meinem Handy kurz vor Marseilles.
Da waren wir also,
morgens um 6:45 in Marseiles.
Und hier stellten wir fest,
dass wir erst um 15:30 Uhr in unser Hostel einchecken dürfen.
Hätten wir das mal vorher gewusst wären wir warscheinlich nicht so früh angereist.
Nach dieser ernüchterung haben wir uns etwas Marseilles angeschaut.
Ich weiß nicht ob es daran liegt das Sonntag ist und alles geschlossen hat.
Oder vielleicht durch den Stress der nicht geschlafenen Nacht.
Vielleicht ist es auch einfach die Erschöpfung die sich langsamm einstellt.
Jedenfalls meine ich das die Stimmung etwas gesunken ist, und die Begeisterung nicht mehr so groß ist wie am Anfang.
Vielleicht war es auch ein Fehler die imposantesten Städte an den Start zu stellen,
nach dem Aufenthalt in London und der druchreise in Paris ist es schwer das noch zu Toppen.

Es bleibt also spannend wie es weiter geht,
im Moment will ich eigentlich nur ein Bett und einfach mein Ruhe.

This entry was posted in Interrail 2009, Uncategorized and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.