[ interrail ] lange Zeit

Oh gott,
so viel ist seit dem letzten Post passiert,
vielleicht zu viel um es alles jetzt hier aufzubereiten,
zwar hätte ich gerne alles “live” berichtet, aber leider hat uns orange fr einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Das schöne mobile Internet wie wir es planten,
gestaltete sich wesentlich schwiriger als gedacht.
Erst wusste der Verkäufer nicht das es die Internet-Option gibt,
dann konnten wir sie nicht kaufen,
dann hatten wir zwar die Option aber die Einwahldaten nicht,
die uns auch kein Verkäufer sagen konnte.
Bis wir schließlich eine Wap verbindung hinbekamen.
Allerdings haben wir es bisher noch nicht geschaft diese auf den EEE – PC durchzureichen,
und noch bleibt die Hoffnung, das dies vielleicht noch klappen könnte, und es nicht durch eine Einstellung bei Orange gesperrt ist.
Momentan kommt der Rechner bis zum Registrieren im Netzwerk wo er dann mit einem 734 Fehler PPP beendet.
Also es bleibt weiter spannend.

Aber zurück zur Reise.
Am morgen nach meinem letzten Post (7.8.09) ging die große Reise weiter.
Der Plan war auf eigene Kosten (ohne Interrail) nach Newheaven (England) zu fahren,
um einen “Fahrtag” zu spaaren. Von Newheaven sollte es über nacht (22:20 – 3:30) nach Dieppe gehen.
Danach wollten wir von Dieppe uns nach Bordeaux bewegen.
Insgesammt habten wir den Plan so umsetzten können,
allerding haben sie wie immer ein paar Kleinigkeiten eingeschlichen die anders als gedacht abliefen.

Per Mail habe ich schon das ganze festgehalten,
allerdings bin ich gerade nicht motiviert, es nochmal herrunter zu beten ;)
*verzeit mir*. Zu gegebener Zeit wird es nachgereicht werden.

Mitlerweile sind wir jedenfalls in Bordeaux und haben hier eine Nacht geschlafen.
Heute morgen gab es Frühstück im Hotel, Baguett und Corisant, sehr schmackhaft.
Allerdings mussten wir wieder viel zu früh aufstehen und der auf das Frühstück folgende Fußmarsch
zur nächsten Tram Haltestelle machte es nicht wirklich besser.
Als wir schließlich in der Innenstadt ankamen, haben wir diese erkundet.
Dabei haben wir einen netten Markt mit frischem Obst entdeckt.
Es gab die perfekten Pfirsiche, schön groß und saftig.
Auch der Kaffe sowie un Orongina, in einem kleinen Straßenkaffe in dem wir halt machten,
war sehr schmackhaft.
Jetzt (18:00 8.8.09) warten wir auf unseren Nachtzug nach Marseilles, der um 0:45 Uhr abfahren soll.

This entry was posted in Interrail 2009, out of my life, Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.